Dünen Rezepte

Julia K. Rodeit


Romane wie Urlaubsküsse ...

Rezepte

Was wäre ein Roman aus der Reihe »Urlaubsküsse« ohne Rezepte? Auch diesmal habe ich wieder gekocht und möchte Ihnen die regionalen Lieblingsspeisen meiner Protagonisten näherbringen.

Kutterscholle mit Schwenkkartoffeln und

Remoulade

(für 2 Personen)

 


2 küchenfertige Schollen

Zitrone

Salz, Pfeffer

3 EL Mehl

25 g Butterschmalz

 

400 g kleine Kartoffeln (festkochend)

Salz
10 g Butterschmalz

Petersilie


2 Eier

1 TL mittelscharfer Senf

1 Spritzer Weißweinessig

etwas Zitronensaft

60 ml Sonnenblumenöl

1 Gewürzgurke

Schnittlauch, Petersilie

 


Für die Remoulade Eier 10 Minuten kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen. Vorsichtig schälen und das Eigelb herauslösen. Eigelb zusammen mit Senf und Weißweinessig mit dem Zauberstab pürieren. Das Öl nach und nach langsam in dünnem Strahl dazugeben und weiter pürieren, bis eine dickflüssige Soße entsteht. Dann die klein geschnittene Gewürzgurke und die gehackten Kräuter dazugeben. Mit Zitronensaft abschmecken und eventuell etwas Gurkenwasser hinzufügen. Wer mag, kann Kapern nach Geschmack unterrühren. Das übrige Eiweiß klein schneiden und unter die Soße mischen.

Kartoffeln in der Schale garen. Etwas abkühlen lassen und anschließend schälen. Butterschmalz in der Pfanne zerlassen, Kartoffeln darin schwenken. Salzen und mit gehackter Petersilie bestreuen.


Fisch waschen und trocken tupfen. Mit wenigen Tropfen Zitrone beträufeln. Die Scholle salzen, pfeffern und in Mehl wenden. Butterschmalz in der Pfanne zerlassen. Schollen darin von jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Minuten braten.


Waffeln mit roter Grütze

 


800 g gemischte Beeren und rote Früchte (z.B. Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Sauerkirschen, Erdbeeren)

40 g Speisestärke

½ Vanilleschote

½ l Sauerkirschsaft oder Johannisbeersaft

3-4 EL Zucker (nach Geschmack auch mehr oder weniger)


125 g weiche Butter

80 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

3 Eier

250 g Mehl

2 gestrichene TL Backpulver

200 ml Milch



Für die rote Grütze Früchte verlesen und waschen. Eventuell entsteinen und die Stiele entfernen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. 4 EL Fruchtsaft zur Seite stellen. Mark zusammen mit Fruchtsaft aufkochen.

Speisestärke mit dem restlichen Fruchtsaft gut verrühren und unter ständigem Rühren vorsichtig zum Fruchtsaft geben. Vorsicht, wenn nicht genug gerührt wird oder alles auf einmal in den Topf gegeben wird, klumpt es schnell.

Kochen lassen, bis die Stärke bindet. Früchte dazugeben und nur kurz heiß werden lassen, sonst zerfallen sie zu Mus. Vom Herd nehmen und nach Geschmack Zucker dazugeben. Abkühlen lassen.


Aus den o.g. Zutaten einen glatten Teig rühren. Im Waffeleisen portionsgerecht Waffeln backen und zusammen mit roter Grütze servieren.

Helgas Krabbensalat



300 g Krabben

1 kleine rote Zwiebel

6 Radieschen

1/4 Salatgurke

2 EL frischer Dill

1 EL Olivenöl

Saft einer Zitrone

Salz, Pfeffer

frisches Baguette

 


Zwiebel und Radieschen klein schneiden. Salatgurke ebenfalls schneiden, nicht raspeln. Zusammen mit Krabben und Dill in einer Schüssel mischen, anschließend Öl und Zitronensaft nach Geschmack unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischem Baguette servieren.

Helgas Grog



Streng nach dem Motto: Rum muss, Zucker darf, Wasser kann. Im Zweifel alles verderben.



175 ml Wasser

60 ml Rum

2-3 TL Zucker

 


Zucker in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser aufgießen. Rühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Den Rum erst kurz vor dem Servieren dazugeben, damit das Aroma nicht so schnell verfliegt.

Copyright 2019 Katrin Rodeit